Übersicht

Presse im Emsland

SPD will Klimawandel bekämpfen

Meppen Der Umweltausschuss des Landkreises Emsland beschäftigt sich am kommenden Mittwoch, 12. Juni, unter anderem mit einem Antrag der SPD. Die Partei fordert die Ausrufung des Klimanotstands sowie des Arten- und des Umweltnotstands für das Emsland. Hintergrund ist nach SPD-Angaben die vordringliche Aufgabe, angesichts der neuesten Meldungen zum Klimawandel und zum Artensterben nachdrücklicher als bisher für die Bekämpfung dieser Übel zu sorgen. Die Ausrufung eines Notstands, nach Vorbild großer Städte wie Kiel oder Münster erhöhe den Handlungsdruck vor Ort. Außerdem beschäftigt sich der Ausschuss am 12. Juni ab 15 Uhr im Kreishaus Meppen mit dem umstrittenen Schwertransport von Flechum nach Dörpen und dem daraus resultierenden Baumschnitt. Erörtert wird zudem der Nährstoffbericht des Landes Niedersachsen. tb (Bericht in der Meppener Tagespost - Seite Emsland -  am 11.06.2019)

Jansen: Schilda lässt grüßen – Neues Schild ohne Hinweis auf Salzbergener Ortskernentlastungsstraße

Erst Ende April ist die langersehnte Eröffnung der Ortskernentlastungstraße in Salzbergen gefeiert worden. Umso mehr verwundert es Willi Jansen, Ehrenratsherr der Gemeinde und Kreistagsmitglied der SPD, dass in Neumehringen ein neues Schild aufgestellt wurde, das den Verkehr von der Entlastungsstraße weg führt. Bürgermeister Andreas Kaiser verweist auf die rechtliche Lage.

Berufsorienterung wird im Emsland neu aufgestellt – Viele freie Ausbildungsplätze

Vor dem Hintergrund des im Oktober in Kraft getretenen Erlasses zur beruflichen Orientierung an allgemein bildenden Schulen hat der Landkreis Emsland einen Überblick der Berufsorientierungsmaßnahmen gegeben. Ein neues, kreisweites Konzept wird erarbeitet. Berufsorientierung kann ganz unterschiedlich aussehen, wie etwa im persönlichen Gespräch zwischen Experten und Schülern.

Ausstellung bis zum 18. Juni Sparkasse in Papenburg zeigt „150 Jahre SPD“

Die Ausstellung „150 Jahre SPD“ ist im Sparkassengebäude am Hauptkanal in Papenburg eröffnet worden und wird dort bis zum 18. Juni 2019 zu sehen sein. Auf Stellwänden werden in chronologischer Reihenfolge die Geschehnisse und Entwicklungen der zuletzt auf Bundesebene arg gebeutelten sozialdemokratischen Partei von 1863 bis 2013 präsentiert.

Polizeiinspektion unter neuer Leitung – SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Gast bei der neuen Polizeichefin Nicola Simon

V.l.: Vanessa Gattung, Nicola Simon, Dr. Daniela De Ridder (Foto: Büro De Ridder) Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast bei der neuen Polizeichefin des Emslandes und der Grafschaft Bentheim Nicola Simon. Dabei machte sie sich ein Bild von den aktuellen Herausforderungen der Polizei. De Ridder betont, dass die Polizei gute Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger leistet.

Gegenläufige Anträge im Stadtrat Wohin mit den Rädern in der Lingener Innenstadt?

Wo sollen Fahrräder in der Lingener Innenstadt demnächst stehen? In einem Antrag für die nächste Stadtratssitzung am Donnerstag, 6. Juni, schlägt die SPD-Fraktion vor, die Abstellmöglichkeiten an die Eingänge zur Fußgängerzone zu verlagern. Das hat nicht nur die Gemüter in sozialen Medien erhitzt. Unterdessen haben die Bürgernahen das Gegenteil für die Ratssitzung beantragt – und wollen eine Öffnung der Innenstadt für Fahrräder auf Probe.

SPD-Kreistagsfraktion: Gute Arbeit im Jugendleistungszentrum Emsland!

Beeindruckt zeigten sich die Mitglieder der SPD-Fraktion im emsländischen Kreistag nach einem Besuch des Leistungszentrums für jugendliche Fußballspielerinnen und Fußballspieler in Meppen, wo zurzeit rund 250 Talente weiter ausgebildet und gefördert werden. NFV-(Niedersächsischer-Fußball-Verband) Kreischef Hubert Börger, Winfried Budde als sportlicher Leiter der Juniorenteams und Lukas Niermann für Organisation und Koordination zuständiger Leiter berichteten über die Entwicklung des zur Saison 2011 / 2012 gegründeten Kooperationsprojektes in Zusammenarbeit mit Schulen und Bildungsträgern. Unterstützung gab es durch den Wirtschaftsverband Emsland, der Bundesagentur für Arbeit und der Sporthilfe Emsland. Weiter sind der Landkreis Emsland, die Stadt Meppen und der SV Meppen beteiligt. SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Kötter bedankte sich für die Einladung und sprach die Bedeutung des JLZ (Jugend-Leistungs-Zentrum) für die Entwicklung des Jugendfußballs im Emsland an, die sich durch den gezielten Talentbetrieb entwickelt hat. Neben den schon aktiven Altersgruppen kommt nach Angaben von Winfried Budde ab der Saison 2019 das Fördertraining für U (Unter) 11 dazu.