Übersicht

Presse im Emsland

Dr. Daniela De Ridder im Dialog mit Dr. Karamba Diaby zum Thema „Rassismus und gesellschaftliche Ausgrenzung“ – Mehr Mut für eine offene Gesellschaft gefordert

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lud zu ihrer Onlineveranstaltung mit Dr. Karamba Diaby zum Thema „Rassismus und Ausgrenzung“ ein. Dabei sprach sie mit den interessierten Gästen über aktuelle Herausforderung für eine tolerante, weltoffene und solidarische Gesellschaft. Anlass waren die weltweiten Proteste anlässlich des Todes von George Floyd in den USA, die auch in Deutschland eine kontroverse Debatte über Alltagsrassismus auslösten.  

Lingener Sozialdemokraten begrüßen die Entscheidung der DB: Halt im Bahnhof Lingen der Direktverbindung von München nach Norddeich

Die Direktverbindung zwischen der bayrischen Landeshauptstadt und der Nordsee ist in zweifacher Hinsicht begrüßenswert: Zum einen bietet sie den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und des Umlandes die Möglichkeit, klimafreundlich und nachhaltig komfortabel zu reisen und zum anderen hilft sie der Stadt Lingen sowie den hiesigen Tourismusbetrieben, unsere Stadt als Metropole an der Ems zu präsentieren.

PD Ortsverein für Aufstufung von Ulanenstraße in Lingen

Mit großem Unverständnis nimmt der SPD-Ortsverein Lingen die derzeitigen Vorgänge zur Aufstufung der Ulanenstraße zur Bundesstraße wahr. Zwei Ortsräte hatten den Plänen der Verwaltung nicht zugestimmt, die daraufhin die angestrebte Beratung und Abstimmung im Verkehrsausschuss absagte. „Alles unglaubliche Vorgänge, die auf dem Rücken der Bürger unserer Stadt ausgetragen werden“, kritisiert der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lingen, Carsten Primke.

Keine Entlastung für Damaschke? Ortsräte lehnen Aufstufung der Ulanenstraße zur Bundesstraße ab

Mit einer Aufstufung der Ulanenstraße zur Bundesstraße möchte die Stadt Lingen den Stadtteil Damaschke vom Durchgangsverkehr entlasten. Doch die Ortsräte Holthausen und Brögbern lehnen dies ab. Und auch aus Altenlingen ist eine Ablehnung zu erwarten, wie der Ortsbürgermeister ankündigt. Die Stadt tritt nun auf die Bremse und zieht ihre Beschlussvorlage aus den städtischen Gremien zurück.

Umsetzung zum September – Lingener Stadratsfraktionen stimmen für Parkouranlage im Emsauenpark

Der Emsauenpark soll für Kinder, Jugendliche und sportlich interessierte Bürger attraktiver gestaltet werden. Eine Anlage zur Trendsportart Parkour ist deshalb das nächste Projekt der Stadt Lingen – initiiert vom Kinder- und Jugendparlament. Am 25. Juni ist darüber in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport beraten und abgestimmt worden.