Übersicht

Presse im Emsland

Gute Ideen für Nachhaltigkeit – SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder lobt Ideenwettbewerb für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Region aus

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind in aller Munde. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder hat daher einen Wettbewerb initiiert, bei dem es um gute Ideen, Tipps und Tricks geht. Gesucht werden die kreativsten Ideen der Region für Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Den Gewinnern winkt eine Fahrt ins politische Berlin.

Olaf Lies: Mein Platz ist in Niedersachsen

  Bau und Umweltminister Olaf Lies mit der Vorsitzenden des Kreisverbandes Emsland, Andrea Kötter Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Fraktion, Ihr habt die Berichterstattung zu meinem möglichen Wechsel…

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Gast beim Carsharing-Verein Emsland e.V. – Gemeinsam für ein klimafreundliches Verkehrssystem

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Meppen die Vereinsvorsitzenden des Carsharing-Vereins Emsland e.V. Im Gespräch mit der Vorsitzenden Hildegard Otten, ihrer Stellvertreterin Andrea Kolf sowie Marlies Gruber informierten sie sich über das Angebot des Carsharing-Systems im Emsland. De Ridder ruft auch angesichts des Klimawandels zur gemeinschaftlichen Fahrzeugnutzung auf und spendet einen Gutschein für die Nutzung des Carsharing. V.l.n.r.: Marlies Gruber, Tobias Munsch, Hildegard Otten, Dr. Daniela De Ridder, Johannes Hessel und Andrea Kolf (Foto: Büro De Ridder)

Seele der Stadt, Stolz der Region – SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Gast beim SV Meppen

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast beim SV Meppen. Gemeinsam mit Johannes Hessel, dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Meppen und Tobias Munsch, dem stellvertretenden Vorsitzenden, ließ sie sich von Geschäftsführer Roland Maul und Finanzvorstand Stefan Gette über den aktuellen Stand und die zukünftigen Projekte des FußballclubsFußballclubs informieren. De Ridder betont, dass Sport den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt. (v.l.n.r.): Stefan Gette, Tobias Munsch, Dr. Daniela De Ridder, Johannes Hessel und Roland Maul (Foto: Büro De Ridder)

Newsletter August von MdB Dr. Daniela De Ridder ist erschienen

Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mittelems     Liebe Leserin, lieber Leser, auch wenn in Berlin die parlamentarische Sommerpause begonnen hat, war wieder viel los in der Welt, der Grafschaft Bentheim und dem Emsland. So war ich unter anderem bei der diesjährigen Parlamentarierversammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, der OSZE, bei der wir in Luxemburg über die Sicherheitsarchitektur der Weltgemeinschaft und aktuelle Herausforderungen diskutiert haben. Mein Redebeitrag stand dabei unter dem Motto, dass 'Verstanden werden immer auch eine Frage der Perspektive ist'. Lest bitte mehr hierzu in meinen Neuigkeiten.      

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Emlichheim – Ehrenamtliches Engagement Herzstück des Zivil- und Katastrophenschutzes

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder war zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Emlichheim. Gemeinsam mit Johannes Spykman, dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Emlichheim und Heinrich Strenge, dem stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzenden, ließ sie sich vom Gemeindebrandmeister Daniel Loehrke, seinem Stellvertreter Helmut Tieneken sowie den Ortsbrandmeistern und Vertretern der Samtgemeinde Emlichheim über die ehrenamtliche Arbeit der Kameradinnen und Kameraden informieren. De Ridder betont, dass ehrenamtliches Engagement für das Funktionieren des Zivil- und Katastrophenschutz von besonderer Bedeutung ist.

Für bessere Arbeitsbedingungen Pflegekräfte demonstrieren in Lingen

Das Krankenbett im Demonstrationszug vorneweg, die Pflege selbst symbolisch als Patient: Eindringlich haben Pflegekräfte am Freitagnachmittag in Lingen auf die Situation in ihrem Beruf und der täglichen Praxis aufmerksam gemacht. Untragbar für Pflegekräfte, zu Pflegende und die pflegenden Angehörigen, war der Tenor der Reden.

SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder gratuliert SPD-Frauen in Meppen zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) vor Ort

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder gratuliert dem SPD-Ortsverein Meppen zur Neugründung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF). Mehr Frauen in die Politik, so lautet ein zentrales Ziel der engagierten Frauen, für das sich De Ridder sowohl in der Politik als auch über viele Jahre als Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte stark gemacht hat.

„Hamlet“ auf dem Heimathof Kulturkreis Emsbüren mit vielseitigen Veranstaltungen

Der Kulturkreis Kirchspiel Emsbüren stellt sein Programm für die Saison 2019/2020 vor. Seit  38 Jahren ist der Kulturkreis Kirchspiel Emsbüren nicht mehr wegzudenken aus dem kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Gemeinde Emsbüren und darüber hinaus. Der Vorstand hat in seiner letzten Sitzung das Programm für die  Saison 2019/20 beschlossen. Theateraufführungen, Theaterfahrten, Ausstellungen, Konzerte, Kino für Kinder, Kabarett sowie die Pflege der plattdeutschen Sprache gehören zum umfassenden Angebot des ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Vereins.

Brauchtum mit Leidenschaft bewahrt – SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Gast beim Heimatverein Beesten

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit Corinna Finke, der Vorsitzenden des SPD-Ortsverbandes Freren, den Heimatverein Beesten. Dabei kam sie mit dem Vorsitzenden Horst Schlei, dem Ehrenvorsitzenden Otto Teipen sowie mit Godehard Ritz, dem Samtgemeindebürgermeister von Freren und Werner Achteresch, dem Bürgermeister von Beesten, ins Gespräch. De Ridder betont, dass Heimatvereine eine wertvolle Arbeit und einen sehr wertvollen Beitrag zum Zusammenhalt der Gemeinschaft leisten. V.l.n.r.: Corinna Finke, Otto Teipen, Dr. Daniela De Ridder, Horst Schlei, Werner Achteresch und Godehard Ritz (Foto: Büro De Ridder)

Einladung zu De Ridder im Dialog: Ohne Kohle und Kernenergie – Wie sicher ist unsere Energieversorgung?

Ohne Kohle und Kernenergie – Wie sicher ist unsere Energieversorgung? Am Montag, den 19. August 2019 um 18:30 Uhr, Spelle Der Klimawandel sowie der Ausstieg aus Kern- und Atomenergie haben dazu geführt, dass Deutschland seine Energieversorgung zukünftig grundlegend umstellen wird: weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz. Dabei geht Deutschland als führende Industrienation voran und setzt globale Maßstäbe: die Energiepolitik soll klimaverträglich und sicher, zugleich aber auch verlässlich und stetig verfügbar, wettbewerbsfähig und für alle bezahlbar sein. Dieser nachhaltige Umbau des Energiesystems bedeutet vor allem eine Chance für kommende Generationen. Wie kann eine solch anspruchsvolle Energiewende gelingen?