Die Sögeler Sozialdemokraten starten in den Gemeinden Sögel und Werpeloh mit einer Weihnachtskartenaktion eine Umfrage zum Leben in der Samtgemeinde Sögel

Unter dem Motto: „Deine Wünsche für unsere Samtgemeinde Sögel“ möchte die Sögeler SPD herausfinden, was die Menschen in der Samtgemeinde Sögel bewegt und was in Angriff genommen werden sollte.„Auf keiner anderen Ebene der Politik sind die Menschen einer Gemeinde so unmittelbar von Entscheidungen betroffen, wie auf kommunaler Ebene“, erklärt Lars Bollmann, der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Sögel. „Wir wollen“, so Bollmann weiter, „die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde daher am demokratischen Gestaltungsprozess teilhaben lassen.“ Schließlich sind sie nach Aussagen des Ortsvereinsvorsitzenden selbst die wahren Expertinnen und Experten für ihren unmittelbaren Lebensbereich– sie wissen eben, wo der Schuh drückt.

  v.l. Lars Bollmann und Anno Immenga

Ursprünglich planten die Sozialdemokraten mehrere Dialogveranstaltungen anzubieten und wieder einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Sögel zu besetzen. Die Menschen in und um Sögel sollten so die Möglichkeit erhalten, der SPD mitzuteilen, wie sich ihre Samtgemeinde künftig entwickeln soll. „Dies ist leider aus bekannten Gründen nicht möglich. Mit der Online-Befragung haben wir eine gute Möglichkeit gefunden, den Bürgerinnen und Bürgern Gehör zu schenken.“, so Bollmann weiter.

„Bevor wir uns in Personaldebatten für die kommenden Kommunalwahlen stürzen, wollen wir uns zuerst um die Themen kümmern. Die Menschen stehen für uns an erster Stelle“, so Anno Immenga, Fraktionsvorsitzender im Sögeler Gemeinderat. Ziel für die Kommunalpolitiker muss es, nach Aussage von Immenga, immer sein, die Wünsche und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zu berücksichtigen. „Hieraus ziehen wir die Inhalte unserer politischen Arbeit“, so Immenga weiter.

Für die Befragung verteilt die SPD in Sögel und Werpeloh in den nächsten Tagen Karten mit einem Weihnachtsgruß in den Briefkästen. Auf diesem befindet sich ein QR-Code, der die Menschen per Scan mit dem Smartphone oder Tablet auf die entsprechende Webseite bringt. Auch über die Homepage www.spd-soegel.de können die Bürgerinnen und Bürger zur Umfrage gelangen.

Die Themen der Befragung sind vielfältig. So geht es zum Beispiel um Lebensqualität, Freizeitgestaltung, Verkehr oder auch Umwelt. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und dauert ca. 10 Minuten, betonen die Vertreter des SPD Ortsvereins. „Natürlich wissen wir, dass nicht alle Menschen an einer Online-Befragung teilnehmen können oder auch wollen. Trotzdem möchten wir viele Einwohner der Samtgemeinde Sögel erreichen und stehen natürlich auch persönlich immer für ein Gespräch zur Verfügung.“, so Bollmann.