SPD Papenburg bekräftigt Forderung nach autofreiem Hauptkanal

Anlässlich der Papenburger Lichtermeile fordern die Papenburger Sozialdemokraten erneut einen ganzjährlichen autofreien Hauptkanal.

Pressemitteilung des SPD-Ortsvereins Papenburg

„Die Lichtermeile in Papenburg ist ein echter Hingucker! Schon lange war unser Hauptkanal nicht mehr so belebt wie zur jetzigen Zeit. Leider wird aber der Besuch der Lichtermeile aktuell aufgrund von Autoverkehr massiv gestört. Auch ich war vergangenen Samstagabend dort und habe erlebt, wie Familien mit kleinen Kindern teilweise von der Straße gehupt wurden – von Besinnlichkeit keine Spur.“, so  die Bürgermeister-Kandidatin Vanessa Gattung.

Dabei setzt sich die SPD Papenburg bereits seit Jahrzehnten im Papenburger Stadtrat für einen ganzjährig autofreien Hauptkanal vom Ceka bis zu C & A ein, um ein gemütliches und vor allem sicheres Flanieren in unserer schönen Innenstadt zu gewährleisten.

Für die Papenburger SPD ist klar: Wenn unser Hauptkanal wieder attraktiver für Bürgerinnen und Bürger sowie den Einzelhandel werden soll, gehört eine autofreie Zone einfach dazu“, betont Vanessa Gattung.

Die SPD ist der Auffassung, dass die Geschäfte auch von hinten angefahren werden könnten. Es gäbe keinen logischen Grund dafür, weshalb der KFZ-Verkehr im Sommer unterbunden sei, im Winter allerdings nicht.

„Die Menschen in unserer Stadt wünschen sich mehrheitlich auch im Winter einkaufen zu können, ohne dass ständig ein Auto von hinten angefahren kommt und nach Platz verlangt. Dies hat sich auch in unserer Bürgerbefragung widergespiegelt, in der sich 78% der Teilnehmenden einen autofreien Hauptkanal gewünscht haben.“, so Bastian Schenk.

Um zumindest kurzfristig die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher der Papenburger Lichtermeile zu gewährleisten, fordern die Sozialdemokraten schnellstmöglich die Sperrung des Hauptkanals für den Autoverkehr werktags ab 16:00 Uhr, sonntags ganztägig.