Prostitution nicht in die Illegalität abdrängen – SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder im Gespräch mit Nordhorner Bordellbetreiber

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte das Etablissement „Haus Nr. 5“ in Nordhorn. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer Guido Sloot informierte sie sich über die Bilanz des Prostituiertenschutzgesetztes. De Ridder betont, dass alle Prostituierten bestmöglich vor Gewalt und Ausbeutung geschützt werden müssen.

Pressemitteilung und Foto Wahlkreisbüro De Ridder am 02.10.2019. (Nachfolgenden Text bitte auf der Homepage von Dr. Daniela De Ridder lesen)

http://www.daniela-de-ridder.de